Schulleben

Monatsfeiern

-text-

Schulfeiern

-text-

Projektwoche

Alle zwei Jahre findet an unserer Schule eine Projektwoche unter einem bestimmten Themenschwerpunkt statt (z.B. Musik, Kunst, Sport).

Die  Projektwoche endet mit einem Schulfest, auf dem auch Präsentationen möglich sind.

Alle 7 Jahre steht die Projektwoche ganz im Zeichen des Grenzgangfestes in Goßfelden, an der alle Schüler und Schülerinnen mit einer Aufführung beteiligt sind.

Tag der Musik

-text-

Mobilitätserziehung

Im ersten Schuljahr wird das Verkehrstheater „Immer dem Schnabel nach“ vorgeführt. Das Thema „So bewege ich mich sicher im Straßenverkehr“ steht hier im Vordergrund.

Weiterhin gibt es für die Kinder der ersten Jahrgangsstufe die „Busschule“. Die Kinder lernen hier die wichtigsten Regeln zum Thema „Im Bus mitfahren“.

Alle zwei Jahre findet an der Otto-Ubbelohde-Schule ein Verkehrstag im Rahmen der Aktion „Zu Fuß zur Schule“ statt (http://www.zu-fuss-zur-schule.de). Unterstützt werden wir dabei vom Gesundheitsamt und der Jugendverkehrsschule Marburg.

Die Kinder der vierten Jahrgangsstufe machen in der Jugendverkehrsschule Marburg ihren „Fahrrad-Führerschein“. Die Kinder lernen die wichtigsten Verkehrsregeln  und wie man mit dem Fahrrad sicher am Straßenverkehr teilnehmen kann.

Tag des Vorlesens

In der Regel führen wir einmal im Jahr einen Tag des Vorlesens durch. Mit Unterstützung des Schulvereins oder im Rahmen des  Marburger Lesefestes laden wir Autoren und Autorinnen für Lesungen ein.  Die Organisationsform des Tages kann sehr unterschiedlich sein und kann von einer Autorenlesung für alle Schüler und Schülerinnen bis hin zu mehreren Lesungen für kleinere Gruppen reichen.

Oft werden im Anschluss an die  Lesungen thematisch passende  Aktionen durchgeführt.

Theaterfahrt

Einmal im Jahr fährt die Otto-Ubbelohde-Schule mit allen Schülerinnen und Schülern ins Theater. Die Auswahl des Stückes und Ortes richtet sich nach den aktuellen Spielplänen der Theater aus der Region. Mit Unterstützung des Schulelternbeirates sind wir von der Idee abgerückt, ein jährliches „Weihnachtsmärchen“ zu besuchen, sondern die Vielfalt des Angebotes über das ganze Jahr zu nutzen. Den Lehrkräften und den Eltern ist es ein vorrangiges Ziel, den Schülerinnen und Schülern ein echtes Theatererlebnis zu ermöglichen.

Schulgarten, Schulteich

Der Schulgarten ist ein eingezäunter Bereich auf dem Schulgelände. In diesem Bereich befindet sich ein Schulteich,  Apfelbäume mit alten Sorten, ein Zwetschgenbaum,  Beerensträucher, eine Kräuterspirale, ein Blumenbeet  und zwei große Gemüsebeete. Zwei Klassen kümmern sich um die Bestellung und Pflege der Beete im Rahmen des Sachunterrichtes.

Vielfältige Projekte werden im Schulgarten durchgeführt. Dazu gehören zum Beispiel

  • Kartoffel- und Gemüseanbau
  • Kräuterkunde
  • Apfelsaftkeltern
  • Gewässeruntersuchung am Teich
  • usw.

Dabei werden viele Aktionen von Eltern unterstützt. So wurden z.B. die Kräuterspirale im Jahr 2007/2008 von Eltern der damaligen Klasse 4 erbaut, die Apfelernte in die Kelterei gefahren, Beete umgegraben und Erntefeste organisiert.

Ebenso wurde der Schulteich mit der fachkundigen Unterstützung des NaBu und Eltern saniert und vergrößert.

Schulbücherei

Wir, Frau Randausch und Frau Bredow, begrüßen jede Woche dienstags in der großen Pause die Kinder in der Bücherei. Jede Woche können die Kinder sich ein Buch ausleihen und dabei aus Erstlesebüchern, Sachbüchern, Bilderbüchern bis hin zu Kinderkrimis auswählen.

In der bunten Sitzecke wird geschmökert, sich ausgetauscht  und vorgelesen. Wissensbücher und Tierbücher sind dabei besonders beliebt. Wir lassen uns jede Woche anstecken von dem Staunen, dem Lachen, dem Wissensdurst der Kinder …

Bilderbuchkino

-text-

Soziales Lernen und Gewaltprävention

Das Theaterprojekt ,,Mein  Körper gehört mir“

Seit 2002 ist dieses Projekt  der Pädagogischen Theaterwerkstatt Osnabrück zur Gewaltprävention ein regelmäßig wiederkehrender Baustein in  unserer  Schulkultur. Dank des finanziellen Engagements unseres Schulvereins und durch Zuschüsse des Schulträgers können alle Schüler und Schülerinnen unserer Schule  während ihrer Grundschulzeit daran teilnehmen.

Der Schulelternbeirat und der Schulverein haben  beschlossen, ab 2008 die Modalitäten für das Projekt zu ändern. Seither gibt es alle 2 Jahre zwei unterschiedliche Angebote für die Jahrgangstufen: Die Klassen 1 und 2 sehen das Stück ,,Die große Neintonne“, die Klassen 3 und 4 das Projekt ,, Mein Körper gehört mir!“

Soziales Lernen mit Lubo

In der ersten Klasse beginnen wir bereits mit Lubo. Hier werden die sozialen Fähigkeiten der Kinder sensibilisiert und  gefördert. Die Erstklässler werden in diesem Projekt  von einer Puppe aus dem All besucht, welche die Grundregeln des sozialen Miteinanders mitbringt. Diese Puppe begleitet die Kinder in spielerischer Form durch das erste Schuljahr.

Klassenrat

Ab dem 2. Schuljahr werden die Schüler dafür sensibilisiert, sich gegenseitig zu loben und Wünsche zu äußern. Auch das Äußern von Kritik in angemessener Form wird geübt. Es schließt sich dann der Klassenrat an, der in der Regel einmal  wöchentlich stattfindet. Hier leiten die Schüler selbst die Gesprächsrunden, indem vorher angekündigte Wünsche und Kritikpunkte besprochen werden können.

Schülerversammlung

Seit dem Schuljahr 2015/16 haben wir an unserer Schule eine Schülerversammlung fest installiert. Hier werden Dinge vorgestellt und besprochen, die die gesamte Schulgemeinde betreffen.

Schulsozialarbeit

Seit dem Schuljahr 2014/15  erhält  die OUS Ressourcen aus dem Programm des Landkreises Marburg –Biedenkopf   ,, Schulsozialarbeit bewegt Grundschulen“ .

In Kooperation  mit dem BSJ (Verein zur Förderung bewegungsorientierter Jugendsozialarbeit e.V.)  führen die 1. und 2. Klassen mehrtägige Projekte durch. Das Ziel ist, möglichst  frühzeitig soziales Lernen zu ermöglichen, den Kontakt  der Schüler und Schülerinnen mit ihrer Umwelt zu fördern und  einen von Achtung und Toleranz geprägten Umgang miteinander  einzuüben.